Aktuelles aus der Kirchengemeinde

Hausgebet im Advent

Am Montag, 7. Dezember,
 
läuten auch in der Verbundkirchengemeinde Zwerenberg die Glocken um 19.30 Uhr zum Hausgebet im Advent.
Das Motto lautet: „Kind oder König?“
Vorlagen für die Liturgie liegen in der Zwerenberger Kirche und im Gemeindehaus aus.

Allianzgebetswoche 2021

Im Jahr 2021 feiert die Evangelische Allianz „175 Jahre internationale Gebetswoche“.

Das Thema der Allianzgebetswoche lautet:
„Lebenselixier Bibel“.

Von Donnerstag, 14. Januar bis Sonntag, 17. Januar wird ins Gemeindehaus Zwerenberg eingeladen.

Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Für den Abschlussabend wird eine Abendmahlsfeier geplant.

Kleidersammlung für Bethel

ist am 29. und 30. Januar 2021
in allen Kirchspielorten.

Ehe - wenn Wunsch auf Wirklichkeit stößt

Seminartag am 20. Februar in Zwerenberg

Dass die Ehe an Tiefe gewinnt und für beide Partner beglückender wird, funktioniert nicht automatisch. Entscheidende Hilfe bietet Gott als dritter im Bunde Ehepaaren an.
Aber nur wer sich immer wieder aufeinander einlässt und etwas für das gemeinsame Glück tut, wird den vollen Segen und wachsende Erfüllung erleben.
Wie können Paare einander besser verstehen? Wie einander unterstützen und an einem Strang ziehen? Wie gelingt es, auch im Trubel des Alltags, Geliebte, Freunde und Seelen - Vertraute zu bleiben und wie wird die Liebe noch nach Jahren
tiefer?
An diesem Seminartag wechseln sich Impulse des Referentenpaares und Paargespräche ab (keine Gruppengespräche!).
Spaß und Humor werden garantiert nicht zu kurz kommen.

Ein persönliches Wort von Pfarrer Raiser

Liebe Gemeindeglieder,
das Coronavirus hat offensichtlich die ganze Welt im Griff. Corona heißt Krone. Das Virus scheint die Königskrone auf zu haben und alles zu regieren. Doch als Christen wissen wir, wer die Krone aufhat und das Zepter in der Hand hat – Jesus Christus. Der König und Herr der das Universum erschaffen hat. Er hat die Macht auch über die Viren. Deshalb brauchen wir letztlich auch keine Angst zu haben. Über 100-mal steht die Aufforderung in der Bibel: „Fürchtet euch nicht!“. Vielleicht kennen Sie die Geschichte. Jesus fährt mit seinen Jüngern über den See Genezareth, dann kommt der Sturm. Die Jünger haben Angst unter zu gehen und wecken Jesus, der im Boot trotz Sturm schläft. Und Jesus stillt den Sturm. Jesus kann den Sturm, der jetzt gerade tobt, wenn er es für richtig hält, auch zum Schweigen bringen. Und vielleicht lässt Jesus jetzt gerade den Sturm zu, dass wir uns wieder neu auf ihn besinnen. Und zu ihm rufen, wie die Jünger damals im Boot. Persönlich und in der Gesellschaft. Das wir umkehren zu ihm und uns an ihm orientieren. Deshalb nützen Sie die Zeit, die Sie jetzt übrig haben zum Gebet und Bibel lesen. Beten Sie ganz konkret, dass Gott den Sturm beendet und er die Viren eindämmt. Nun haben Kindergarten- und Schulkinder frei. Beten wir für die Familien, dass Gott Frieden und Ruhe stiftet, dass Eltern und Kinder ein gutes Miteinander finden. Obwohl sie so dicht aufeinandersitzen müssen und dass Sie vielleicht sogar den Wert der neu geschenkten familiären Gemeinschaft neu entdecken dürfen.
Dies wären die Gebetsanliegen für diese Woche.

Aktuelle Informationen und Gottesdienste jederzeit auf der Homepage abrufbar
Diese Homepage wird laufend den neuesten Entwicklungen angepasst und alles Wichtige zeitnah veröffentlicht.

Angebote für Kinder im Netz
Jeden Sonntag gibt es auf YouTube ab 9:30 Uhr einen online Kindergottesdienst, welchen Sie gerne für die Kinder nutzen können.

https://www.youtube.com/channel/UCsnIncp_DV3YPMkif-4Npgg/ - YouTube: Online Kindergottesdienst.
https://www.kinderkirche-wuerttemberg.de/kindergottesdienst-im-livestream
allesumdiekinderkirche.de/kinderseite/
https://www.youtube.com/watch?v=EPwX2_nsl2c


Das Pfarrbüro ist Dienstag-, Mittwoch- und Freitagmorgens von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr besetzt. Das Pfarrbüro darf ab sofort wieder Publikumsverkehr empfangen. Besucher werden gebeten einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
Wenn Sie darüber hinaus praktische Hilfe beim Einkaufen oder sonstigem benötigen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll ans Pfarramt.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute und Gottes Hilfe.
Bis auf weiteres, Ihr

Pfarrer Immanuel Raiser