Herzlich willkommen in der Evangelischen Verbundkirchengemeinde Zwerenberg

Kreuz und Auferstandener - Skulptur im Gemeindehaus Zwerenberg

 

 

 

Schön, dass Sie auf dem digitalen Auftritt der Kirchengemeinde Zwerenberg vorbeischauen!
Egal ob Sie zufällig auf unsere Seite gestoßen sind oder danach gesucht haben, wir als Kirchspiel Zwerenberg heißen Sie herzlich willkommen.

Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungstour durch unsere Gemeinde. Klicken Sie einfach weiter!

PS: Die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter in Kirchen und Chören sowie die Adressen unserer Gebäude finden Sie unter Kontakt!

Veranstaltungen

Absage von kirchlichen Veranstaltungen

 

Dringende Empfehlung:

Anlässlich der dynamischen Entwicklung durch die Ausbreitung des Corona - Virus, wollen wir uns an die Empfehlungen der Landeskirche halten.
Bis auf Weiteres sind kirchliche Veranstaltungen abgesagt.
Die momentane Empfehlung gilt bis zum 15. Juni.
Wir halten Sie auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

 

 

Ab 10. Mai verkürzte Gottesdienste in Zwerenberg

Liebe Gemeindeglieder,
wir freuen uns, dass wir nun doch relativ unerwartet gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen, allerdings mit großen Beschränkungen. Wir beginnen am 10. Mai wieder um 10.15 Uhr in Zwerenberg in der Kirche, allerdings verkürzt. Wir möchten Sie bitten Masken mitzubringen und ihre für den Fall, dass Sie haben, eigene Gesangbücher. Es darf zwar nicht gesungen werden, aber wir können zu der Orgelmusik im Geist die Lieder mitbeten oder wir spielen Lieder über die Anlage ein. Die Plätze sind gekennzeichnet im Abstand von zwei Metern. Über die weiteren Vorgaben werden Sie dann im Gottesdienst informiert. Es findet keine Frühkirche statt. Es wäre schön, wenn wir uns wieder auf Abstand so treffen können und Gemeinschaft haben dürfen miteinander.
Der Gottesdienst wird aber wie seither auch aufgenommen und auf die Homepage gestellt.
Weiterhin gilt aber, dass Kindergottesdienste, Gruppen und Kreise und Chöre sich nicht treffen dürfen.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 05.08.20 | 75 Jahre Hiroshima: „Nicht nachlassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“

    Am 6. August 1945 warfen die USA die eine Atombombe über Hiroshima ab; es war die erste Atombombe, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde. „Hiroshima/Nagasaki mahnen uns bis heute, nicht nachzulassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“ sagt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.

    mehr

  • 05.08.20 | Bei Explosion in Beirut auch evangelische Kirche beschädigt

    Bei der verheerenden Explosion in Beirut ist auch eine evangelische Kirche stark beschädigt worden. Betroffen seien die Kirche und die Gemeinderäume der Nationalen Evangelischen Kirche von Beirut (NECB) sowie das Gebäude der Theologischen Hochschule (NEST), teilte die „Evangelische Mission in Solidarität“ (EMS) in Stuttgart mit: „Sämtliche Fenster, auch die kostbaren Glasfenster der Kirche, wurden zerstört, einige Decken sind eingestürzt.“ Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gebe es jedoch keine Nachrichten über Verwundete unter den Angehörigen dieser Einrichtungen, sagte ein Sprecher des Missionswerks am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst (epd). 

    mehr

  • 04.08.20 | …in Christus, im Glauben, im Nächsten und in der Liebe.

    Die Weihnachtsgeschichte ist für Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg (DWW), der diakonische Text der Bibel schlechthin. Gott kommt als hilfloses Wickelkind in die politische und gesellschaftliche Realität. Steuerschätzung, Meldepflicht. Für Fremde kein Platz; für Arme nur am Rand. Elk-wue.de hat mit ihm über Diakonie und seine Arbeit gesprochen. Im November tritt er in den Ruhestand. 

    mehr